22. Internationaler Orgelsommer Karlsruhe

vom 22. Juli bis 19. August, Stadtkirche Karlsruhe

Der Internationale Orgelsommer Karlsruhe – an fünf Sonntagen im Juli und August – ist seit Jahren ein Forum für herausragende Organisten aus aller Welt. Die beiden hervorragenden Orgeln der Stadtkirche ermöglichen eine stilistisch adäquate Umsetzung nahezu aller Stilbereiche.

"Das blaue Sofa"

Talk-Runde in der Kirche 19.30-20 Uhr
Vor jedem Konzert gibt es im Rahmen der Talkrunde „Das blaue Sofa“ die Möglichkeit, mit der Künstlerin/dem Künstler des Abends ins Gespräch zu kommen und zugleich eine Einführung in das Konzertprogramm zu erhalten.
Mit Videoübertragung auf Großbildleinwand!

22. Internationaler Orgelsommer Karlsruhe

Sonntag, 22. Juli, 20.30 Uhr, Stadtkirche Karlsruhe

Das Eröffnungskonzert gestaltet die dänische Organistin Inge Beck mit Werken von Johann Sebastian Bach (Fantasia und Fuge in c-moll/BWV 537, Canzona d-moll/BWV 588), Domenico Zipoli (Canzona), Josef Gabriel Rheinberger (Trio g-moll), Niels W. Gade (3 „Tone-pieces“/opus 22) und Hans Matthison-Hansen (Fantasia on the Danish tune: „Regina Dagmar“). Inge Beck absolvierte ein Studium der Musikwissenschaft an der Universität von Århus/Dänemark. Danach studierte sie Kirchenmusik an der staatlichen Hochschule für Musik Århus - u. a. bei Anders Riber und Bent Frederiksen - und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien bei Michael Radulescu. Weitergehende Studien in Orgelkonzertliteratur absolvierte sie bei Prof. Hans Fagius und bei Bine Bryndorf am königlich-dänischen Musikkonservatorium in Kopenhagen. Inge Beck konzertiert europaweit, ist eine gefragte Korrepetitorin und Begleiterin zahlreicher Chöre und hat bereits zahlreiche CDs veröffentlicht.

22. Internationaler Orgelsommer Karlsruhe

Sonntag, 29. Juli, 20.30 Uhr, Stadtkirche Karlsruhe

Bogdan Narloch studierte das Fach Orgel bei Prof. Leon Bator an der Musikakademie in Gdansk. Seit vielen Jahren ist er Organisator und künstlerischer Leiter des internationalen Orgelfestivals in Koszalin, welches das größte Orgelfestival in Polen ist. Bogdan Narloch ist Professor an der Akademie der Künste in Szczecin, wo er den Lehrstuhl für Kirchenmusik innehat. Seine rege Konzerttätigkeit umfasst Solo- und Kammermusik, sowie Konzerte mit Orchester. Bogdan Narloch hat mehrere CDs aufgenommen, auf denen er u.a. historische Orgeln und Orgelmusik aus Pommern präsentiert. Außer seiner künstlerischen Tätigkeit befasst er sich mit historischem Orgelbau und arbeitet mit dem Amt für Denkmalschutz zusammen. Für sein Konzert im Rahmen des Internationalen Orgelsommers Karlsruhe hat Bogdan Narloch Werke von Bach, Bossi, Hollins, Borowski und Sawa im Gepäck. An der Mahler-Orgel wird Bogdan Narloch barocke Werke von Teofil Andreas Volckmar und Toccata & Fuge F-Dur/BWV 540 von Johann Sebastian Bach zu Gehör bringen. Für das Scherzo op. 49 Nr. 2 von Enrico Bossi, Morceau de Concert von Alfred Hollins und Première Suite in E minor von Felix Borowski wird Bogdan Narloch an die Steinmeyer-Orgel wechseln. Den Konzertabschluss bildet das zeitegenössische Werk Sekwens von Marian Sawa.

9. Internationaler Gospelkirchentag

21. - 23. September 2018 in Karlsruhe

Der Internationale Gospelkirchentag kommt nach Karlsruhe – und Du kannst dabei sein! Vom 21.-23. September 2018 gastiert Europas größtes Gospelfestival zum zweiten Mal nach 2010 in der badischen Sonnenstadt.
5.000 Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland und Europa werden erwartet, wenn sich die deutsche und europäische Gospelszene drei Tage lang austauscht, miteinander singt, lacht und feiert. Workshops und Konzerte, Gottesdienste und Begegnungen – der Gospelkirchentag zeigt die Vielfalt moderner Kirchenmusik.
Anmeldung: http://www.gospelkirchentag.de/

Sollten Fragen rund um die Anmeldungen auftauchen, können sich Chöre und interessierte SängerInnen gerne bei der Geschäftsstelle des Gospelkirchentags bei der

Stiftung Creative Kirche in Witten, Tel. 02302 / 28222-22 oder Mail: service@creative-kirche.de melden.

"Singen Sie gerne?" - mit Peter Gortner

Sonntag, 11. November, 18 Uhr, Christuskirche

Geprobt wird bei den offenen Chorproben für das Antrittskonzert von Peter Gortner am 11. November, 18 Uhr, in der Christuskirche. Im Mittelpunkt des Konzertes steht das Oratorium „There was a Child“ des zeitgenössischen englischen Komponisten Jonathan Dove. Erleben Sie ein mitreißendes und rhythmisches Meisterwerk für Chor, Kinderchor, großes Orchester und Solisten und werden Sie selbst Teil der deutschen Erstaufführung.
Die offenen Chorproben finden am Mittwoch, 4. und 11. Juli, von 19.45 - 22 Uhr unter der Leitung von Peter Gortner statt.