Benefiz-Konzert für die Orgel - „Kleine Kirche – großer Klang!“

Sonntag, 4. November 2018, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche Karlsruhe

„Local heroes“ - Karlsruher spielen für Karlsruhe … und greifen in die Tasten oder auf die Saiten

Ein Konzert-Erlebnis der besonderen Art: „Local Heroes“ wie Redaktionschefs, Ärzte, Rechtsanwälte und Politiker präsentieren sich von ihrer musikalischen Seite. Auf der Zielgeraden des Projekts „Kleine Kirche – großer Klang!“ greifen prominente Persönlichkeiten aus der Karlsruher Öffentlichkeit oder mit engem Bezug zu unserer Stadt in die Tasten oder auf die Saiten. Peter Spuhler, Generalintendant des Badischen Staatstheaters, wird die Moderation in gewohnt unterhaltsamer Art und Weise übernehmen und mit den Musikliebhabern ins Gespräch kommen, für welche Musik ihr Herz schlägt und wie sie in ihrem Alltag Zeit für Musik finden. Dank dieses Benefizkonzertes und vieler weiterer in Vergangenheit und Zukunft wird Ende März 2019 die neue Orgel der Kleinen Kirche Karlsruhe erklingen können und als krönender Schlussakkord der Baumaßnahmen das Projekt vollenden – genau rechtzeitig zum 70jährigen Jubiläum der Wiedereinweihung der Kleinen Kirche nach ihrer Zerstörung.
Ausführende sind: Landesbischof a.D. Dr. Ulrich Fischer, Glockenexperte Dr. h.c. Kurt Kramer, Europaabgeordneter Daniel Caspary, Redaktionsleiter der BNN Dr. Klaus Gaßner, UNESCO Antragssteller Prof. Dr. Michael Kaufmann, Rechtsanwälte Horst Teichmanis und Dr. Henner Kahlert, Dr. med. Rainer David, Ulrike Bahr, Amtsleiter Lothar Stängle
Moderation: Peter Spuhler, Generalintendant des Badischen Staatstheaters

Erste Einblicke in den neuen Gesangbuchanhang

Samstag, 10. November, 10 – 12 Uhr, Gemeindehaus der Stadtkirchen-Gemeinde Durlach

Foto Johannes Blomenkamp

Erste Einblicke in den neuen Gesangbuchanhang Am ersten Advent wird der neue Gesangbuchanhang „Wo wir dich Loben wachsen NEUE LIEDER“ in den Kirchen eingeführt. Dieser enthält 200 "neue" Lieder, die neue Perikopenordnung und die Wochenpsalmen in der aktuellen Luther-Übersetzung. Bezirkskantor Johannes Blomenkamp und Pfarrer Thomas Abraham stellen einige der Lieder vor und geben Tipps zum Singen und zur Einführung in den Gemeinden. Der Workshop richtet sich an KirchenmusikerInnen, PfarrerInnen, GemeindediakonInnen sowie weitere singfreudige Interessierte.

Anmeldung bis 6. November an das Bezirkskantorat

Festkonzert "Te Deum" zur Wiedereinweihung der Lutherkirche

Samstag, 10. November, 19 Uhr, Lutherkirche

Nach fast 1 ½ Jahren Sanierungsarbeiten erstrahlen nun die Lutherkirche und die Mönch-Orgel wieder im neuen Glanz, so dass alle Gottesdienste und Konzerte wieder in der Lutherkirche stattfinden können. Die große romantische Orgel der Firma Mönch wurde im Sommer wieder aus ihrer Schutzhülle ausgepackt, und jede der insgesamt 2.610 Pfeifen ausgereinigt, neu intoniert und gestimmt.
Die festliche Wiedereinweihung wird am 10. und 11. November mit einem Festgottesdienst und dem Festkonzert „Te Deum“ gefeiert. An diesem Wochenende feiert die Lutherkirche ihren 111. Geburtstag und ihr Namensgeber Martin Luther den 535. Und auch der Förderverein „Lutherana“, der die Kirchenmusik an der Lutherkirche besonders unterstützt, feiert bereits sein 25-jähriges Jubiläum!
Das Konzertprogramm umfasst Werke aus vier Jahrhunderten mit Komponisten auch aus England und Frankreich. Es wird mit dem „Te Deum“ von M.A. Charpentier eröffnet und beginnt damit mit einem Prélude, das als „Eurovisionshymne“ international populär wurde. Léon Delibes, ein französischer Komponist der Romantik, hat eine wunderbare kleine Messe für „hohe Stimmen und Orgel“ geschrieben. Diese werden die Kinder und Jugendlichen aus dem Konzertchor der Lutherana singen. Extra für dieses Konzert wurde der Komponist Frank Pesci beauftragt, diese Messe für Orchester umzuarbeiten – in dieser Fassung erhält dieses Werk am 10. November seine Uraufführung. Im Zentrum des Konzertes erklingt die Kantate BWV 137 „Lobet den Herren“ von Johann Sebastian Bach über den gleichnamigen bekannten Lob- und Dankchoral. Weiter wird die Jugend mit der Lutherkantorei Werke von John Rutter und Karl Jenkins, zwei zeitgenössischen Komponisten aus England, musizieren und so das Konzert mit einem weiteren Lobpreis, dem „Te Deum“ von Karl Jenkins beschließen.
Instrumentalpartner sind die Cappella Lutherana und weitere Instrumentalsolisten. Den vokalen Solopart übernehmen Kim Gadewoltz (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Michael Seifferth (Tenor), Joachim Herrmann (Bass).
Leitung: Dorothea Lehmann-Horsch
Im Festgottesdienst am Sonntagmorgen, 11. November, werden nochmal einige Werke aus dem Konzertprogramm erklingen. 

Anton Bruckner: Motetten und Messe in f-moll, Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 40 in g-moll, KV 550

Sonntag, 18. November, 18 Uhr, Evang. Stadtkirche Karlsruhe 

Unter Anton Bruckners Messen ist die in f-moll die beliebteste, ebenso wie die Sinfonie in g-moll die beliebteste unter den Mozart-Sinfonien ist - eine gute Idee, sie zusammen aufzuführen. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser stellen sich der Bachchor Karlsruhe, Vokalsolisten und das Orchester Camerata 2000 dieser reizvollen Aufgabe. Für die vokalen Solopartien konnten international renommierte Vokalsolisten gewonnen werden: Julia Sophie Wagner (Sopran), Katharina Müller (Alt), Bernhard Gärtner (Tenor) und Armin Kolarczyk (Bass). Abgerundet wird das Programm durch drei von Bruckners berühmten Motetten, eine davon ist „Locus iste“.
Leitung: Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser

Weiterlesen …