Orgelpunkt – 20 Minuten Orgelmusik zur Mittagsstunde

Jeden Mittwoch, 12.15 Uhr, Kleine Kirche

Die Kleine Kirche ist ein Kleinod im Herzen Karlsruhes! Die älteste Kirche der Stadt liegt in der Fußgängerzone an einem der meist frequentierten Plätze. Daher ist die Kleine Kirche äußerst beliebt für vielfältige Veranstaltungsformen wie Gottesdienste, Hochzeiten, Konzerte oder Vorträge.
Viele Menschen suchen darüber hinaus gerade hier eine Oase und einen Ort zum Innehalten. Hierzu eröffnet u. a. die Hochschule für Musik seit geraumer Zeit mit den regelmäßig stattfindenden Mittagskonzerten die Möglichkeit. Um dieses mittägliche Angebot zu erweitern, erklingt ab Mittwoch, 4. Dezember, wöchentlich um 12.15 Uhr die im Frühjahr eingeweihte Lenter-Orgel. Zahlreiche Organisten aus der Stadt und Umgebung haben sich bereit erklärt, unentgeltlich auf dem neuen, schönen Instrument für 20 Minuten zu musizieren. Jede und jeder bringt etwas besonderes oder ein Lieblingsstück mit. Der Eintritt ist frei.

Jauchzet Gott in allen Landen

Samstag, 1. Februar, 19.30 Uhr, Waldenserkirche Palmbach

Ein beträchtlicher Teil des „Who's who“ der im Umfeld der Kirchenmusik Karlsruhe aktiven Solistinnen und Solisten sowie Ensembles gibt sich auf Einladung von Peter Eichsteller am Samstag, 1. Februar um 19.30 Uhr ein Stelldichein in der Waldenserkirche Palmbach. Das Motto des Abends gibt die Bachkantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV 51) für Sopran, Trompete, Streicher und Bassocontinuo. Die Sopranpartie übernimmt Katrin Müller, Trompete spielt Daniel Wimmer. Er ist an diesem Abend gleich mit seinem Trompeten-Trio vertreten. Außerdem musizieren Mitglieder der Camerata 2000.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet eine exquisite Mischung aus Evergreens und Raritäten der Kirchenmusik. So erklingen u. a. Mendelssohns „Engel“ und Heinrich Schütz mehrchöriges „Herr unser Herrscher“ aus den „Psalmen Davids“. Zu den eher selten aufgeführten Werken zählt Heinrich Schütz „Symphoniae sacrae“.

Weiterlesen …

Vokalensemble amarcord

Sonntag, 2. Februar, 17, Uhr, Stadtkirche Durlach

amarcord - das sind fünf Männerstimmen in perfekter Abstimmung von Harmonie und Klang, mit virtuoser Gesangskunst und musikalischer Poesie, mal ernst, sakral und feierlich, mal humorvoll, beschwingt und verjazzt. In der Stadtkirche Durlach präsentieren die zweifachen ECHO-Preisträger ihr Programm für die kalte Jahreszeit: „Die vier Jahreszeiten: Winter“ (Sérénade d’hiver).

Abendliche Ständchen und Tänze, die wärmen und erquicken, bestimmen diesen Liederreigen. Es erklingen romantische und spätromantische Stücke von Camille Saint-Saëns, Edvard Grieg, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy. Frierende Kätzchen und gefährliche Werwölfe im dunklen Winterwald spielen dabei ebenso eine Rolle wie der Karneval in Rom oder Trinkgenüsse im behaglichen Wirtshaus. Außerdem werden in Karlsruhe-Durlach zwei Stücke ihre Uraufführung erleben.

Eintrittspreise und Vorverkauf

Weiterlesen …

nebenamtliche/r Organist/in für die Laurentiuspfarrei Karlsruhe-Hagsfeld zum nächstmöglichen Termin gesucht

Die Laurentiuspfarrei Karlsruhe-Hagsfeld sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n nebenamtliche/n Organistin/en.

Wir bieten Ihnen:
• Die Orgel wurde von der Firma Georges Heintz aus / Schiltach 2001 errichtet und als eine Art „Schwalbennest-Orgel“ konzipiert. Der Spieltisch befindet sich hinter der Orgel. Das Instrument hat 12 Register verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Die zwei Register des zweiten Manuals sind als reine Begleitstimmen ausgelegt und dienen zudem als Ergänzung des mit nur einen Register ausgelegten Pedalwerkes. (Temperierung nach Bach-Kellner / A=440 Hz)
• Einen soliden Kreis an Vertretungskräften, die an Ihren Urlaubstagen, im Krankheitsfall oder bei terminlich ungünstigen Kasualien einspringen.
Wir erwarten:
• Die musikalische Gestaltung der Gottesdienste an Sonn- und Festtagen.
• Vielfältige und facettenreiche Begleitung des Gemeindegesangs.
• Die kollegiale Organisation aller anfallenden Orgeldienste (siehe oben).
• Die Betreuung der durchzuführenden Wartungsarbeiten.
Die Stelle ist auf 30 Dienste im Jahr festgesetzt. Sie wird nach TVöD vergütet. Kasualdienste werden gesondert abgerechnet und können an Vertretungskräfte vergeben werden. Wir wünschen uns eine/n Bewerber/in, die/der kirchenmusikalisch ausgebildet wurde (D oder C-Abschluss), möchten dies aber nicht als zwingendes Kriterium festlegen, wenn eine anderweitige umfangreiche musikalische Ausbildung nachgewiesen werden kann oder BewerberInnen sich noch in der kirchenmusikalischen Ausbildung befinden.
Die Mitgliedschaft in einer Kirche der ACK wird vorausgesetzt.
Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an unser Pfarramt.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen
Pfarrer Andreas Rennig, andreas.rennig@kbz.ekiba.de, 0721/681100, zur Verfügung